Slide background

"In meinem Ehrenamt setze ich mich dafür ein, dass die Interessen von Migrantinnen und Migranten in Niedersachsen gewahrt werden."

DORIS SCHRÖDER-KÖPF

Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe des Landes Niedersachsen

Aktuelle Informationen und Berichte

Schröder-Köpf: Niedersachsen ist ein hilfsbereites Land – alle können einen Beitrag leisten

Nach den heute vom Bundesinnenministerium veröffentlichten Zahlen werden 2015 voraussichtlich 800.000 Asylbewerberinnen und Asylbewerber nach Deutschland kommen. Für die Landesbeauftrage für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, bedeutet dies „dass sich jede und jeder Einzelne von uns die Frage stellen sollte, wie sie oder er helfen kann.“

Pressemitteilung des Innenministeriums: Stellungnahme aus gegebenem Anlass

Mit der Gründung seiner Stiftung wird Til Schweiger als erstes Projekt eine Einrichtung für Flüchtlinge unterstützen. Aus gegebenem Anlass hat das Niedersächsische Innenministerium hierzu diese Presseinformation herausgegeben.

Handbuch zur Förderung Zugewanderter aktualisiert

Das Bundesprogramm Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule stellt verschiedene Materialien zur Information von Hochschulen, Behörden und Beratungsstellen zur Verfügung. In diesem Sommer wurde die Broschüre „Förderung und Beratung für Zugewanderte in Studium, Abitur und Spracherwerb“ aktualisiert und in zweiter Auflage herausgegeben. Die Onlineversion der Broschüre kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://www.bildungsberatung-gfh.de/images/Broschuere_Foerderung_2015.pdf . Die Homepage des Bundesprogramms Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule […]

Schröder-Köpf: Anschläge auf Flüchtlingsheime sind unerträglich

Als „ganz und gar unerträglich“ hat die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, die Anschläge auf Flüchtlingswohnheime in Deutschland bezeichnet. „Nahezu täglich gibt es neue Meldungen über Übergriffe. Das macht mich fassungslos“, sagte Schröder Köpf am (heutigen) Dienstag. „Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, um ihr durch Krieg und Verfolgung bedrohtes Leben zu […]

[Flucht] Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht als Druckfassung erhältlich

Die siebte Auflage des Leitfadens „Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen“, verfasst vom Autor Claudius Voigt, ist als Druckfassung beim Flüchtlingsrat Niedersachsen erhältlich. Die Broschüre wurde im Rahmen des ESF-Bleiberechtsprojektes AZF II – Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge“, das am 30.06. dieses Jahres endete, erstellt. Der Leitfaden ist auch als pdf-Datei hier herunterzuladen.  

thumbnail of nds_stk_halbzeitbilanz_VB_2015_web_mobil

Halbzeitbilanz der Niedersächsischen Landesregierung: „Niedersachsen punktet“

Die niedersächsische Landesregierung hat nach zweieinhalb Jahren seit der Regierungsübernahme ihre Halbzeitbilanz vorgelegt, die hier zum Download bereitsteht. Im Vorwort preist Ministerpräsident Stephan Weil die Leistungen der Landesregierung:

Ministerpräsident Stephan Weil und Migrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf zum muslimischen Fest des Fastenbrechens 2015

Wir wünschen allen muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Niedersachsen von Herzen ein gesegnetes Fest zum Ende des Ramadan.

Ministerpräsident Stephan Weil empfängt 120 Gäste zum Ende des Ramadan

Rund 120 Gäste hat Ministerpräsident Stephan Weil am (morgigen) Freitag (17. Juli 2015, 19.30 Uhr) ins Gästehaus der Landesregierung anlässlich des „Zuckerfestes“ (türkisch Ra­mazan Bayramı, arabisch Id-al-fitr) eingeladen. An diesem Tag zum Ende des Fastenmonats Ramadan ist das Fastenbrechen (iftar) nicht mehr relevant, im Mittelpunkt dieses Festtags stehen Gemeinsinn, Friedens- und Segenswünsche.

Impfschutz und Gesundheit für alle!

Vielsprachige Informationskampagne des Flüchtlingsrats Niedersachsen e.V., der Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und der Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe

Corona-Hotline

Die Niedersächsische Landesregierung stellt für Fragen der Bürgerinnen und Bürger ab sofort von montags bis freitags von 8 Uhr bis 19 Uhr eine neue, zentrale Hotline zur Verfügung. Die Hotline ist unter der folgenden Telefonnummer erreichbar:

+49 (0) 511 120 6000

Podcast des Museum Friedland mit Förderung der Niedersächsischen Landesbeauftragten

Bei Interesse an gedruckten Exemplaren des Kalenders richten Sie Ihre Anfrage bitte per Email an das Haus der Religionen in Hannover, gerne auch an das Verbindungsbüro der Landesbeauftragten!

Terminberichte

Die Landesbeauftragte

Ziel der Landesbeauftragten ist die rechtliche, gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe der in Niedersachsen lebenden Menschen mit Migrationshintergrund. Erfahren Sie mehr…

Kontakt

Um Kontakt zum Verbindungsbüro der Landesbeauftragten in der niedersächsischen Staatskanzlei in Hannover aufzunehmen, klicken Sie bitte hier…