AfD Wählerinnen und Wähler: Jede*r Dritte hat rechtsextreme Ansichten

Laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung, bei der 10.000 Teilnehmende befragt wurden, hat jede/jeder dritte AfD Wählende rechtsextreme Einstellungen – das sind rund 29 Prozent. Sogenannte „Ausländerfeindlichtkeit“, Antisemitismus und der Hang zu autoriäten Regimen seien dabei unter der Wählerschaft der AfD weit verbreitet. Die Autorinnen un Autoren der Studie erkennen insgesamt eine goße Nähe zu den Ansichten, die in der NPD vorherrschend sind. Sei der Wahlerfolg der AfD im Jahr 2017 noch primär auf durch die „Flüchtlingskrise“ mobilisierte Rechtspopulist*innen zurückzuführen gewesen, so erkenne man für das Jahr 2021 klar eine Trendwende zum rechtsextremen Spektrum in der Wählerschaft.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

Artikel