Doris Schröder-Köpf übernimmt Schirmherrschaft von szenischer Lesung „Seestern in Südtirol“

Das Projekt der szenischen Lesung startet offiziell mit der Premiere am 3. Mai 2019 um 20:00 Uhr im Theater in der List in Hannover, an der die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe als Schirmherrin teilnimmt. Weiterlesen

„Verlorene Mitte“-Studie – Rechte Einstellungen verfestigen sich: Schröder-Köpf äußert sich besorgt

Rechte Denkmuster und menschenfeindliche Einstellungen haben sich in der deutschen Gesellschaft in besorgniserregendem Maße verfestigt. Das hat eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung ergeben, die am Donnerstag, 25.4.2019, in Berlin vorgestellt wurde. Auf Grundlage einer repräsentativen Befragung neige etwa jede zweite Person zur Abwertung von Asylsuchenden. Auch die Abwertung von Sinti und Roma (26%), fremdenfeindliche Einstellungen (19%) und muslimfeindliche Ressentiments (19%) seien in der Gesellschaft weit verbreitet. Diese gruppenbezogenen Einstellungsmuster haben sich laut der Autoren in der Mitte der Gesellschaft verfestigt. Rund ein Drittel der Befragten stellt infrage, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben.

„Für uns als Einwanderungsgesellschaft sind das alarmierende Erkenntnisse“, zeigt sich Niedersachsens Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf besorgt. Die Studie verdeutliche einmal mehr die große Bedeutung, durch Kontakt und Begegnungen der Menschen in Niedersachsen Vorurteilen und xenophoben Einstellungen entgegenzuwirken. „Es ist an uns allen, uns umso entschlossener für unsere freiheitliche und vielfältige Gesellschaft stark zu machen und uns klar zu dieser zu bekennen“.

Ausführliche Informationen zur Studie finden Sie auf der Webseite der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Ministerpräsident Stephan Weil und die Landesbeauftragte gratulieren zum Pessachfest 2019

Zum diesjährigen Pessachfest, das im Judentum vom 19. April bis zum 27. April gefeiert wird, wünschen Ministerpräsident Stephan Weil und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, alles Gute.

Mit dem Pessachfest soll der Leidensgeschichte des jüdischen Volkes gedacht werden. Es bezieht sich auf die Zeit des Exodus der Juden, den Auszug aus Ägypten, die Flucht vor Unterdrückung und ist geprägt vom Einsatz für die Freiheit. In diesem Jahr fallen der Beginn des Pessachfestes und der Karfreitag auf einen Tag. In der ganzen Welt erinnern sich Juden am ersten Sederabend an ihre Geschichte, an Verfolgung und Leid.

Es sei unerträglich, dass Menschen jüdischen Glaubens heutzutage auch in Niedersachsen immer wieder Anfeindungen ausgesetzt seien, so die Landesbeauftragte Schröder-Köpf.

„Wir versichern Ihnen, dass Sie nicht alleine sind. Wir stehen fest an Ihrer Seite“, sagte Ministerpräsident Weil. Antisemitismus gefährde den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und habe in diesem Land keinen Platz.

Weil und Schröder-Köpf wünschen allen Jüdinnen und Juden ein frohes Pessachfest – „Chag Sameach“ und ein fröhliches Fest der Freiheit – „Chag Cherut Sameach!“

 

Ansprechpartner/in:
Pressestelle der Niedersächsischen Landesregierung

Nds. Staatskanzlei
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-6946
Fax: 0511/120-6833

pressestelle@stk.niedersachsen.de

http://www.niedersachsen.de

Diese Information im Portal des Landes Niedersachsen: http://www.stk.niedersachsen.de/portal/live.php?article_id=176189&_psmand=6

„Neue Dimension des Hasses“: Schröder-Köpf verurteilt „Abschiebechallenge“

Auf die diskriminierende mediale Kampagne unter dem Hashtag #Abschiebechallenge reagiert die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, betroffen: Weiterlesen

„SPRINT“ und „SPRINT-dual“ werden Regelangebote an berufsbildenden Schulen – Tonne: „Neue Berufseinstiegsschule BES sichert Sprachförderung und Integration zum Schuljahr 2019/2020“

Vom Schulversuch zum Regelangebot: Die erfolgreichen Sprach- und Integrationsprojekte für geflüchtete Jugendliche, „SPRINT“ und „SPRINT-dual“, können bereits im Schuljahr 2019/20, im Vorgriff auf die beabsichtigte Modifizierung der Berufseinstiegsschule, an allen öffentlichen berufsbildenden Schulen als feste Bildungsgänge eingeführt werden. Weiterlesen