Verstärkte Zuwanderung aus der Türkei

Laut Expert*innen wie Prof. Haci-Halil Uslucan hat die Zuwanderung aus der Türkei seit dem Putschversuch 2016 stark zugenommen. Unter den Zugewanderten befinden sich demnach viele Wissenschaftler*innen und Hochschulabsolvent*innen. Weiterlesen

Gute Nachbarschaft in Zeiten von Corona: Plattform zum Austausch über Gemeinwesenarbeit eröffnet

Die Corona-Pandemie verändert den Alltag des Zusammenlebens, des Miteinanders und der Begegnungen auf spürbare Weise. Somit verändern sich auch die Rahmenbedingungen der Gemeinwesenarbeit in Niedersachsen. Weiterlesen

Ministerpräsident Weil und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe Schröder-Köpf wünschen allen Musliminnen und Muslimen einen gesegneten Fastenmonat Ramadan

Ramadan beginnt in diesem Jahr am 24. April und findet am 26.05.2020 nach einem dreitägigen Fest, dem Eid al-Fitr, seinen feierlichen Abschluss. Ministerpräsident Stephan Weil und Doris Schröder-Köpf senden allen Musliminnen und Muslimen in Niedersachsen ihre herzlichen Grüße und wünschen trotz oder auch gerade wegen der Corona-Pandemie eine gesegnete Fastenzeit. Weiterlesen

Zeit zum Lesen: Landesbeauftragte begrüßt Buchverteilaktion des Vereins Can Arkadas e.V.

Der Verein Can Arkadas e.V. organisiert am heutigen Welttag des Buches, dem 23. April, und aus Anlass des Türkischen Kinderfestes eine Buchverteilaktion in Hannover. Unterstützt durch das Deutsch-Türkische Netzwerk e.V., den Türkischen Lehrerinnen- und Lehrerbund in Niedersachsen e.V. (ASTÖB) sowie dem Talisa Kinderbuch-Verlag werden Schulen und Kitas mit Buchpaketen versorgt. Die Bücher stammen dabei aus der Feder niedersächsischer Autorinnen und Autoren und sind zudem oftmals mehrsprachig verfasst. Gefördert wird diese Aktion vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf,  begrüßt diese Aktion ausdrücklich:

„Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie – so hat es der amerikanische Schriftsteller James Daniel einmal formuliert. Genau das brauchen Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene, in dieser Zeit – Kreativität und Fantasie. Ich begrüße es daher ausdrücklich, dass der Verein Can Arkadas e.V. es sich mit Unterstützung zur Aufgabe gemacht hat, am Welttag des Buches Kinder mit Büchern zu beschenken und somit zum Lesen zu animieren. Da die Werke von niedersächsischen Autorinnen und Autoren stammen, wird auch diesen Tribut gezollt. Das ist eine tolle Art Solidarität zu zeigen!“

Wenn Sie Bücher spenden möchten, finden Sie hier eine Kontaktstelle: http://deutsch.canarkadas.de/?page_id=31

Landesbeauftragte erfreut über Ankunft von 47 unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten in Niedersachsen

Am heutigen Samstag sind erstmalig 47 unbegleitete minderjährige Geflüchtete aus Flüchtlingslagern der griechischen Inseln in Niedersachsen eingetroffen. Nach 14-tägiger Quarantäne werden sie in die aufnahmebereiten Städte und Landkreise in Niedersachsen sowie im weiteren Bundesgebiet entsandt.

Die Landesbeauftragte, Doris Schröder-Köpf, begrüßt die Aufnahme der Minderjährigen ausdrücklich: Weiterlesen

Die Landesbeauftragte wünscht allen Yezidinnen und Yeziden ein frohes Neujahrsfest

Der yezidische Kalender bezeichnet den heutigen Tag als roten Mittwoch. Dieser markiert das Neujahrsfest der Yezidinnen und Yeziden. Laut Überlieferung erreichten an diesem Tag erstmalig Sonnenstrahlen die Erde, sodass sich der Himmel rot färbte. Weiterlesen

„Chag Pessach sameach“: Landesbeauftragte Doris Schröder-Köpf wünscht frohes Pessach-Fest

Am gestrigen Mittwoch hat das jüdische Pessach-Fest begonnen. Zu diesen Feiertagen wünscht die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, allen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein frohes Fest: Weiterlesen

„Wichtiger Schritt“: Doris Schröder-Köpf begrüßt die erste Aufnahme von 50 Kindern und Jugendlichen von Lesbos

50 Flüchtlingskinder, die auf der griechischen Insel Lesbos ausharren, sollen in Niedersachsen voraussichtlich schon bald eine neue Heimat finden. Nachdem der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius bereits seit vergangenem November dafür eintritt, diese besonders verletzlichen Geflüchteten schrittweise in Europa aufzunehmen, zeichnet sich nun ein erster Fortschritt ab. Weiterlesen

Niedersächsisches Justizministerium lobt Projektmittel zur Vorbeugung von Antisemitismus aus – Förderaufruf gestartet

Niedersachsen will neue Projekte gegen Antisemitismus fördern und stellt dafür im Jahr 2020 bis zu 75.000 Euro zur Verfügung. Weiterlesen

60 Jahre Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien – Schröder-Köpf: „Menschen leisteten großen Beitrag für unser Land“

Vor sechzig Jahren, im Frühjahr 1960, schloss die Bundesrepublik so genannte Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien. Daran erinnert die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf:

„Viele angeworbenen Arbeitsmigratinnen und -migranten kehrten zwar später wieder in ihre Heimatländer zurück. Doch aus zahlreichen griechische und spanischen „Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter“ wurden Mitbürgerinnen und Mitbürger, die heute Teil unserer Einwanderungsgesellschaft sind. Ohne ihren Einsatz und ihre Unterstützung wäre die wirtschaftliche Entwicklung und Stabilität unseres Landes nicht denkbar gewesen“, so Schröder-Köpf.

Hintergrund:

Laut Mediendienst Integration kamen zwischen der Unterzeichnung der Anwerbeabkommen und dem „Anwerbestopp“ im Jahr 1973 etwa 615.400 griechische und 600.000 spanische Staatsangehörige nach Deutschland. Viele kehrten wieder zurück, in den folgenden Jahren sank die Zahl der Migrant*innen beträchtlich. 2018 lebten 467.000 Menschen mit griechischem Migrationshintergrund in Deutschland, wobei hierzu sowohl Neuzuwanderer als auch Menschen zählen, die vor vielen Jahren eingewandert sind, sowie deren Kinder (in Niedersachsen waren es 2017 laut LSN 20.300 Menschen). Die spanische Community bildet mit 215.000 Menschen (Niedersachsen: 16.300) eine der kleineren Einwanderergruppen in Deutschland.

Weitere Informationen unter: https://mediendienst-integration.de/artikel/migration-aus-griechenland-und-spanien.html

Bündnis „Niedersachsen packt an“: Siebte Integrationskonferenz am 16. April

Am 16. April findet die siebte Fachkonferenz des Bündnis „Niedersachsen packt an“ statt – diesmal mit Schwerpunkt auf den Themen Sprache und Beruf.

Die Integration geflüchteter Menschen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geht erkennbar voran. Erfreulicherweise steigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Fluchtkontext. Weiterlesen

Doris Schröder-Köpf zum Weltfrauentag: Wir müssen auch an die verletzlichsten Frauen denken

Mindestens die Hälfte aller weltweit Geflüchteten sind Frauen und Mädchen. Fünf Prozent von ihnen sind auf der Flucht schwanger. Nicht selten erleben die Geflüchteten vor und auf der Flucht verschiedene Formen von Gewalt – durch Schlepper, Geflüchtete, aber auch andere, die ihre Machtposition missbrauchen. Weiterlesen