Beiträge

IMK-Studie: Flüchtlingszuwanderung als Konjunkturprogramm

Laut dem jüngsten Report des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung kommen auf Deutschland wegen der erhöhten Flüchtlingszuwanderung Kosten von fast 30 Milliarden Eurologo_imk zu. Allerdings zeige sich, dass sich diese Mehrkosten „zu einem nennenswerten Teil selbst finanzieren“. Weiterlesen

Zuwanderung: Diskussionsrunde der Landesbeauftragten in Berlin

„Gesellschaft im Wandel – was verändert Zuwanderung?“ zu diesem Thema hatten am Dienstag, 07. März 2016, die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder- Köpf, und der Bevollmächtigte des Landes Niedersachsen beim Bund, Staatssekretär Michael Rüter, in die Landesvertretung nach Berlin geladen.

Lesen Sie Ausführliches hier weiter.