Beiträge

thumbnail of PM_F&D_18_10_28

Pressemitteilung „Fashion & Dance“, 28.10.2018

Die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, MdL, eröffnete am Abend des 27.10.2018 die interkulturelle Modenschau „Fashion & Dance“ in der Galerie Herrenhausen. Als Schirmherrin des Projektes unterstrich sie dabei den starken integrativen Charakter dieser Show:

„Fashion & Dance gelingt es, auch die vielen Zugewanderten und zu uns geflüchteten Menschen, die in der Kreativwerkstatt tätig sind, zu erreichen und ganz aktiv miteinzubeziehen. Sie zeigen sich mit offenem Blick auf die Gemeinschaft der Kulturschaffenden in Hannover. Aus ihren Heimatländern bringen sie bereichernde kulturelle und fachbezogene Expertisen mit, die aus Sicht deutscher Akteure ein hohes Gut sind. Durch ihren kulturellen und ganz persönlichen Beitrag sind sie wichtige Brückenbauer.“

Wie auch zur ersten Show in 2016 hatten sich auch dieses Jahr Designer, Tänzer und Models in zahlreichen Workshops und Arbeitsgruppen gemeinsam auf diesen Abend vorbereitet, um die lebendige Mode- und Tanzszene Hannovers auf einer gemeinsamen, interdisziplinären Bühne zu präsentieren.

 

 

Erstaufführung „Lost in Paradise“ vom GET2gether-Jugendtheater – 26./27. November

Der Internationale Interkulturelle Jugendaustausch (IKJA e. V.) lädt zur Premiere der Produktion Lost in Paradise vom GET2gether-Jugendtheater ein. Diese findet aufgrund der doppelten Rollenbesetzung gleich an zwei Terminen statt:  am Samstag, den 26.11., und am Sonntag, den 27.11., jeweils um 19.00 Uhr im Turn-Klubb Hannover, Maschstr. 16, 30169 Hannover. Weiterlesen

Neue BMI Publikation „Deutsche Minderheiten stellen sich vor“

Die BMI Publikation gewährt Einblicke in das Leben deutscher Gemeinschaften von Warschau bis Kirgisistan. Weiterlesen

Bundesvertriebenengesetz – Weiterentwicklung der Konzeption vom Kabinett verabschiedet

Das Bundeskabinett hat heute die von Kulturstaatsministerin Monika Grütters vorgelegte Konzeption zur Erforschung, Bewahrung, Präsentation und Vermittlung der Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa nach § 96 Bundesvertriebenengesetz (BVFG) „Deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa: Erinnerung bewahren – Brücken bauen – Zukunft gestalten“ beschlossen. Weiterlesen