Slide background

"In meinem Ehrenamt setze ich mich dafür ein, dass die Interessen von Migrantinnen und Migranten in Niedersachsen gewahrt werden."

DORIS SCHRÖDER-KÖPF

Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe des Landes Niedersachsen

Aktuelle Informationen und Berichte

Gegen Fremdenfeindlichkeit: Bündnis plant Demo in Barsinghausen

Die Bürgerinnen und Bürger in Barsinghausen setzen ein deutliches Zeichen gegen den am 23. Januar 2016 verübten Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft. Unter dem Motto „Für unser Barsinghausen: weltoffen, mitfühlend und hilfsbereit“ ist am kommenden Mittwoch, den 27.01.2016, in Barsinghausen eine Protest-Kundgebung geplant.

Erfolgreicher Auftakt: „Niedersachsen packt an“!

Vor zwei Wochen, am 7. Januar 2016,  fand die Auftaktaktveranstaltung des Bündnisses „Niedersachsen packt an“ in Hannover statt. Das Bündnis arbeitet daran, den geflüchteten Menschen Schutz zu geben und einen Neustart in Niedersachsen zu ermöglichen. Es zeigt, was Niedersachsen ausmacht: Solidarität, Toleranz und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Die durchweg positive Resonanz der rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer […]

Schröder-Köpf verurteilt Anschlag auf Flüchtlingsunterkunft in Barsinghausen

Im Rohbau einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Barsinghausen hatten bislang unbekannte Täter am Samstagmorgen, 23.01.2015, unter Verwendung von Gasflaschen ein Feuer entzündet. 

Refugee-Guide bietet Orientierungshilfe für Flüchtlinge

Der Refugee-Guide enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland und wurde mit Hilfe von ehrenamtlichem Engagement erstellt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: www.refugeeguide.de For an english copy of the refugee guide click here.

Doris Schröder-Köpf nimmt an Delegationsreise nach Prag teil

Auf Einladung des Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, besuchte die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe am 19. Januar 2016 Prag. In der Hauptstadt der Tschechischen Republik nahm sie unter anderem an Gesprächen mit dem Ministerpräsidenten, dem Außenminister und dem Parlamentspräsidenten teil.

Migrationsdialog Prag

Auf Einladung des Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, besuch-te die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe am 19.01.2016 Prag. In der Hauptstadt der Tschechischen Republik nahm sie unter anderem an Gesprächen mit dem Ministerpräsidenten, dem Außenminister und dem Parlamentspräsidenten teil. Im Rah-men des erstmalig stattfindenden Migrationsdialogs berichtete Frau Schröder-Köpf sowohl über die […]

Flüchtlingsprojekt der Handwerkskammer Hannover – Ausbildungsstart 2016

Bei dem neuesten Projekt der niedersächsischen Handwerkskammern handelt sich um das Integrationsprojekt IHAFA (Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber), das jetzt gestartet ist. Mit diesem Projekt sollen niedersachsenweit rund 500 Flüchtlinge für eine handwerkliche Ausbildung gewonnen werden.

Sprachförderung in Kitas: Land will Finanzmittel verdoppeln und Fachkräfte fortbilden – Heiligenstadt: „Mehr Geld und mehr Möglichkeiten durch neue Sprachförderrichtlinie“

Das Land beabsichtigt, den Trägern von Kindertageseinrichtungen deutlich mehr Finanzmittel für die Sprachförderung zur Verfügung zu stellen. Außerdem ist eine Qualifizierungsinitiative zur Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern mit Fluchterfahrung in Kindertageseinrichtungen geplant.

thumbnail of erstinformationen_broschuere_5te_auflage_WEB_DEU

Flüchtlingsrat Niedersachsen veröffentlicht „Erstinfos für Asylsuchende“

Die im Dezember 2015 erschienene Broschüre „Erstinfos für Asylsuchende“ richtet sich speziell an Asylsuchende, die neu nach Niedersachsen gekommen sind. Es werden erste Schritte im Asylverfahren erläutert, rechtliche Grundlagen erklärt sowie mögliche Perspektiven insbesondere bezüglich der Aufnahme von Arbeit aufgezeigt.

Presseeinladung der Sozialministerin: Dank an Freiwillige (Montag, 21.12.2015, 10.00 Uhr)

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt möchte sich kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel im Namen der Landesregierung bei all den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die auf das Eintreffen Tausender von Flüchtlingen mit Hilfsbereitschaft reagiert haben.

Corona-Hotline

Die Niedersächsische Landesregierung stellt für Fragen der Bürgerinnen und Bürger ab sofort von montags bis freitags von 8 Uhr bis 22 Uhr eine neue, zentrale Hotline zur Verfügung. Die Hotline ist unter der folgenden Telefonnummer erreichbar:

+49 (0) 511 120 6000

Bei Interesse an gedruckten Exemplaren des Kalenders richten Sie Ihre Anfrage bitte per Email an das Haus der Religionen in Hannover, gerne auch an das Verbindungsbüro der Landesbeauftragten!

Terminberichte

Die Landesbeauftragte

Ziel der Landesbeauftragten ist die rechtliche, gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe der in Niedersachsen lebenden Menschen mit Migrationshintergrund. Erfahren Sie mehr…

Kontakt

Um Kontakt zum Verbindungsbüro der Landesbeauftragten in der niedersächsischen Staatskanzlei in Hannover aufzunehmen, klicken Sie bitte hier…