Niedersächsisches Justizministerium lobt Projektmittel zur Vorbeugung von Antisemitismus aus – Förderaufruf gestartet

Niedersachsen will neue Projekte gegen Antisemitismus fördern und stellt dafür im Jahr 2020 bis zu 75.000 Euro zur Verfügung. Ein entsprechender Förderaufruf für zivilgesellschaftliche Träger findet sich seit kurzem auf den Internetseiten des Landespräventionsrats (LPR) und des Landes-Demokratiezentrums (LDZ).

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Niedersächsischen Justizministeriums. Den Förderaufruf finden Sie hier.

 

thumbnail of 13_Niedersächsisches Justizministerium lobt Projektmittel zur Vorbeugung von Antisemitismus aus, 01.04.2020