Schröder-Köpf verurteilt Anschläge auf Moscheen in Neuseeland

Auf die schrecklichen Terroranschläge auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch, denen bislang 49 Menschen zum Opfer gefallen sind, reagiert die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, tief betroffen:

Die grausamen Anschläge lassen mich fassungslos zurück. Allen Angehörigen der ermordeten und verletzten Opfer von Christchurch spreche ich mein tief empfundenes Mitgefühl aus. So fern Neuseeland für uns erscheinen mag, sollten uns die grausamen Attentate doch eines ganz bewusst machen: Fremdenfeindliche Gewalt und Hass auf den Islam sind leider auf der ganzen Welt verbreitet. Auch in Niedersachsen sind wir davon nicht verschont, wo sich die Islamfeindlichkeit in Grabmalschändungen, körperlicher Gewalt und Alltagsrassismus widerspiegelt. Das dürfen wir als freie und demokratischen Gesellschaft nicht zulassen!