Werte- und politische Bildung für Geflüchtete: Doris Schröder-Köpf ehrt Teilnehmende an Fortbildung

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung verabschiedete die Arbeitsgemeinschaft Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in Niedersachsen – amfn e.V. am vergangenen Mittwoch die Absolvent*innen ihrer Fortbildungen zur Wert- und politischen Bildung für Zugewanderte. Die niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, ehrte gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Yasmin Fahimi insgesamt 50 Teilnehmende für ihr Engagement, die deutsche Gesellschaft noch besser kennenzulernen und sich aktiv in ihr zu engagieren.

„Die Flüchtlinge von heute sind die Bürger von morgen“, sagte der amfn-Geschäftsführer Dr. Anwar Hadeed in seiner Begrüßung. Diesen Ansatz verfolgte amfn e.V. daher auch mit den beiden diesjährigen Projekten „Gegenwart und Zukunft gemeinsam gestalten“ (Region Hannover) und „Demokratie als Lebenskonzept“ (Braunschweig und Hildesheim). In interaktiven Workshops und Exkursionen stärkten die Teilnehmenden über 3 Monate ihr Demokratieverständnis und lernen ihre Möglichkeiten zur politischen und zivilgesellschaftlichen Teilhabe kennen und tauschen sich mit den anderen Teilnehmer*innen und den Dozent*innen über gemeinsame und unterschiedliche Werte aus. Sie selbst kommen aus Fluchtländern wie Syrien, Irak,  Sudan und Eritrea, aber z.B. auch aus der Türkei, Nigeria, Iran und Georgien. In diesen interkulturellen Gruppen fand ein reger Austausch über die demokratischen Werte in Deutschland und in den Herkunftsländern statt.