Bevölkerung mit Migrationserfahrung 2017 um 4,4 % gegenüber Vorjahr gestiegen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, lebten im Jahr 2017 in Deutschland rund 19,3 Millionen Menschen, die einen sogenannten Migrationshintergrund haben. Dies entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 4,4 %. 13,2 Mio. Menschen sind selbst nach Deutschland zugewandert. 51 % der Bevölkerung mit Migrationshintergrund sind Deutsche und etwa 49 % Ausländerinnen beziehungsweise Ausländer (10,6% der Gesamtbevölkerung). Zum Vergleich: Im Jahr 2011 hatte der Anteil der Ausländerinnen und Ausländer an der Bevölkerung mit Migrationshintergrund bei 42 % gelegen.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Pressemitteilung des Bundesamtes vom 1.8.2018.