Bund der Vertriebenen feiert „Tag der Heimat“

„60 Jahre Einsatz für Menschenrechte, Heimat und Verständigung“ – Unter dieses Motto feierte der Landesverband Niedersachsen des Bundes der Vertriebenen (BdV) den diesjährigen „Tag der Heimat“ am 9. September 2017 in Hannover-Ricklingen.

„Dieses Motto verdeutlicht“, so die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, in ihrem Grußwort, „welche Werte das Fundament des Bundes der Vertriebenen bilden und welch hohe Ziele in den vergangenen sechs Jahrzehnten Antrieb für das große Engagement seiner Mitglieder waren und noch bis heute sind“. Die Landesbeauftragte blickte u.a. auf die schicksalhafte Geschichte und prägenden Erfahrungen der Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg zurück. Es sei eine Pflicht, „das Andenken an die Vertriebenen hochzuhalten, um Ihre Leistungen zu würdigen. Aber auch um daraus für die Gegenwart die richtigen Schlüsse zu ziehen.“