Doris Schröder-Köpf eröffnet Ausstellung zum Thema Christenverfolgung in Pakistan

Nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch gegenwärtig werden Christinnen und Christen aufgrund Ihres Glaubens diskriminiert und verfolgt. Die ev.-luth. Auferstehungskirche in Hannover-Döhren möchte mit einer Ausstellung mit dem Titel „Warum schweigt die Welt zur Christenverfolgung?“ dieses Thema stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Ihr zentrales Thema ist dabei die Situation der Christen in Pakistan – ein Land, das nach Einschätzung des internationalen Hilfswerks Open Doors weltweit an vierter Stelle der Nationen liegt, in denen Christen am stärksten bedrängt werden.

Gemeinsam mit dem Pastor der gastgebenden Gemeinde, Dr. Michael Wohlers, eröffnete die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, am 1. September 2017 mit einem Grußwort die Ausstellung, die noch bis zum 25. September zu sehen ist (jeweils sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr in der Auferstehungskirche, Helmstedter Straße 59).

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie hier. Ein Beitrag zur Ausstellungseröffnung ist auf myheimat.de erschienen.