Bundesverdienstkreuz an Giovanni Pollice

Am 15. Februar 2017 wurde Giovanni Pollice, dem Vorsitzenden des gewerkschaftlichen Antirassismus-Vereins “Mach’ meinen Kumpel nicht an! e.V.“, im Hannoveraner Rathaus das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der Oberbürgermeister der Stadt Hannover, Stefan Schostock, übernahm die Verleihung im Auftrag des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Geehrt wurde Pollice für sein jahrzehntelanges Engagement für eine diskriminierungsfreie Arbeitswelt, für seinen Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus, sowie für seinen gesellschaftlichen Einsatz für Integration, Vielfalt und Kultur.

Pollice verwies in seiner persönlichen Dankesrede auf die vielen Menschen in Deutschland, die sich tagtäglich, ehrenamtlich im Sozialen – beispielsweise in der Flüchtlingshilfe – engagierten: “Das sind die tragenden Säulen der Gesellschaft, das ist auch die Mehrheit in Deutschland – und nicht Pegida oder AfD!” Daher werde er den Kampf gegen Rassismus und Rechtspopulismus entschieden weiterführen und auch in Zukunft für Menschenrechte und Demokratie einstehen.

Neben mehreren Vereinen, die er mitgegründet bzw. in denen er im Vorstand tätig war, sowohl in Süddeutschland als auch in Düsseldorf, war Giovanni Pollice darüber hinaus einige Jahre lang Mitglied im Beirat der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft e.V. Hannover. Als 2014 die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus gegründet wurde, ist Giovanni Pollice zum Mitglied des Stiftungsrates ernannt worden.

Der Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus und der Einsatz für Chancengleichheit, Vielfalt und Akzeptanz bilden den roten Faden in seinem gewerkschaftlichen und gesellschaftlichen Schaffen.