Neue Fachberatungsstelle der Härtefallkommission: „Wichtiger Baustein der niedersächsischen Flüchtlingsberatung“

Die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, MdL, zeigt sich erfreut über die Aufnahme der Arbeit der neu eingerichteten unabhängigen Fachberatungsstelle zu Eingaben an die Niedersächsische Härtefallkommission.

Zur Vorstellung der neuen Fachberatungsstelle hat die LAG der Freien Wohlfahrtspflege zu einem Empfang am 31.10.2016 geladen. „Die neu eingerichtete unabhängige Fachberatungsstelle ist ein wichtiger Baustein in der niedersächsischen Flüchtlingsberatung. Der Fachberatungsstelle kommt im Vorfeld der Durchführung von Härtefallverfahren eine wichtige Aufgabe zu. Das Beratungsangebot kann von hilfesuchenden ausreisepflichtigen ausländischen Staatsangehörigen ebenso wie von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern der Flüchtlings- und Migrationsarbeit in Anspruch genommen werden. Ziel der Beratung ist es, die Qualität von Eingaben zu verbessern, aussichtlose Eingaben zu vermeiden und Alternativen zum Härtefallverfahren aufzuzeigen. Dadurch wird das Vorprüfungsgremium und die Härtefallkommission entlastet“, betont Schröder-Köpf.

 

 

 Hintergrund:

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen e.V. (LAG FW) unterhält in enger Kooperation mit dem Verein für interkulturelle Kommunikation, Flüchtlings- und Migrationsarbeit kargah e.V. in Hannover und dem Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Aurich, die neu eingerichtete Fachberatungsstelle zu Eingaben an die Niedersächsische Härtefallkommission. Die Fachberatungsstelle ist unabhängig von der Niedersächsischen Härtefallkommission. Das Projekt wird vom Land Niedersachsen durch die Niedersächsische Staatskanzlei, Verbindungsbüro zur Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe, gefördert.

 


Pressemitteilung Nr. 147/16 vom 31.10.2016:

thumbnail of 147-neue-fachberatungsstelle-haertefallkommission